Aufrüstung : Russland erhöht Verteidigungsetat um ein Viertel

Drohgebärde oder Mobilmachung? Im Haushalt für 2009 plant Russland einen deutlich größeren Posten für den militärischen Bereich ein. Gegenüber dem Vorjahr sollen die Sicherheitsausgaben um 27 Prozent steigen.

MoskauRussland will seine Verteidigungsausgaben im kommenden Jahr um mehr als ein Viertel anheben. Ministerpräsident Wladimir Putin kündigte nach Berichten der Nachrichtenagentur Interfax eine Erhöhung der "Ausgaben für die nationale Verteidigung und Sicherheit" auf 2,4 Billionen Rubel (umgerechnet rund 66 Milliarden Euro) an. Das entspricht einem Anstieg um 27 Prozent im Vergleich zum Verteidigungshaushalt 2008.

Russland fühlt sich zunehmend bedroht durch die Osterweiterung der Nato sowie den geplanten US-Raketenschild, der in Polen und Tschechien stationiert werden soll. Zudem hatte Moskau im vergangenen Monat eine großangelegte Militäroffensive in der abtrünnigen georgischen Provinz Südossetien gestartet. Georgien hatte zuvor versucht, militärisch die Kontrolle über die Region zurückzugewinnen. (peg/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar