Politik : Aufruf an österreichische Juden, das Land zu verlassen, sei falsch

Israel hat am Dienstag Berichte dementiert, nach denen es in Österreich lebende Juden dazu aufgefordert haben soll, das Land zu verlassen und nach Israel einzuwandern. Ein Sprecher der israelischen Einwanderungsministerin Juli Tamir sagte der Deutschen Presse-Agentur, man könne keinesfalls von einem solchen Aufruf sprechen. Tamir habe während der Sitzung eines parlamentarischen Ausschusses am Montagabend im Beisein des österreichischen Botschafters Wolfgang Paul lediglich gesagt: "In einer solchen Zeit ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Staat Israel als ein Obdach für das jüdische Volk eingerichtet wurde." Man wolle jedoch keinesfalls irgendeinen Juden im Ausland zur Einwanderung nötigen, hieß es.

Die österreichische Außenministerin Benita Ferrero-Waldner hat am Dienstag mit Bedauern auf die Äußerungen der israelischen Einwanderungsministerin reagiert. In Österreich habe sich mit dem Amtsantritt der neuen Regierung nichts geändert, sagte sie im ARD-Morgenmagazin.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben