Politik : Aufruf gegen Möllemann

NAME

Berlin (bib/Ch.B.). Jürgen Möllemanns erstes Abrücken von Angriffen auf Michel Friedman reicht auch Parteifreunden nicht aus. Eine Gruppe von FDP-Politikern um Präsidiumsmitglied Martin Matz forderte ihn mit einer Unterschriftenaktion dazu auf, seine Vorwürfe gegen den Vizepräsident des Zentralrats der Juden nicht nur zu relativieren, sondern zurückzunehmen. „Wer mit rechtem Gedankengut spielt, macht sich der geistigen Brandstiftung schuldig“, heißt es in dem Aufruf, der dem Tagesspiegel vorliegt. Möllemann gab am Mittwoch in einem Brief an Paul Spiegel zu, einen „Fehler“ gemacht zu haben. Der Zentralratspräsident sprach in seiner Antwort von einem befremdlichen Schreiben und einer „durchsichtigen und unerträglichen Manipulation der Tatsachen“. Von einer Entschuldigung sei in dem Schreiben auch keine Rede. Deshalb sieht Spiegel weiterhin keine Grundlage für ein Gespräch zwischen Zentralrat und FDP-Präsidium.

SEITE 4 UND MEINUNGSSEITE

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben