Aus dem Exil : Ex-Diktator Duvalier kehrt nach Haiti zurück

Rund 15 Jahre lang hatte Jean-Claude Duvalier die Haitianer drangsaliert, bevor er 1986 entmachtet wurde. Nun kommt er aus dem Exil zurück - was er in dem von einem schweren Erdbeben gebeutelten Land will, ist unklar.

Jean-Claude Duvalier, genannt "Baby Doc"
Jean-Claude Duvalier, genannt "Baby Doc"Foto: AFP

Nach rund 25 Jahren im Exil ist der ehemaligen haitianische Diktator Jean-Claude Duvalier in seine Heimat zurückgekehrt. Haitianische Medien berichteten, Duvalier sei am Sonntag auf dem Flughafen von Port-au-Prince mit einer Maschine der Air France eingetroffen.

Der 59-Jährige wurde von seiner Ehefrau Véronique begleitet. Er hatte im April 1971 von seinem Vater Francois Duvalier, genannt „Papa Doc“, ein Terrorregime übernommen und wurde 1986 entmachtet. Warum Jean-Claude Duvalier aus dem französischen Exil nach Haiti zurückgekommen ist, war zunächst unklar.

In dem Armenhaus Amerikas, zusätzlich gebeutelt vom schweren Erdbeben im vergangenen Jahr, hatten am 28. November chaotische Wahlen mit massiven Unregelmäßigkeiten stattgefunden. Am Donnerstag hatte die Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) ihre Empfehlungen für den Fortgang der Präsidentenwahlen in Haiti an Präsident René Préval übergeben. Über den Inhalt machten die Mitglieder der Expertendelegation keine Angaben. (dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben