Ausbildungsförderung : Weniger Bafög-Empfänger

Immer weniger Auszubildende erhalten eine staatliche Hilfe während ihres Studiums oder ihrer Ausbildung. Das ergaben Berechnungen des Bundesamtes für Statistik. Die ausgezahlten Beträge blieben gegenüber dem Vorjahr gleich.

WiesbadenDie Zahl der Bafög-Empfänger in Deutschland ist weiter leicht zurückgegangen. Rund 806.000 Schüler und Studenten erhielten 2007 die Ausbildungsförderung, das waren 1,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, bekamen 48 Prozent den maximalen Förderbetrag. 52 Prozent der Empfänger erhielten eine Teilförderung. Die Höhe der Förderung hängt vom Einkommen der Eltern, aber auch von anderen anfallenden Kosten wie der Studiengebühren und der Unterbringung ab.

Die Zahl der geförderten Studenten sei um 4000 oder 0,8 Prozent zurückgegangen und die der geförderten Schüler um 7000 oder 2,3 Prozent. Im Durchschnitt erhielten die Schüler 301 Euro pro Monat und die Studierenden 375 Euro, genauso viel wie 2006. Bund und Länder gaben für die Ausbildungsförderung rund 2,2 Milliarden Euro aus und damit drei Prozent weniger als im Jahr zuvor. Mehr als zwei Drittel der Bafög-Empfänger lebten nicht mehr bei ihren Eltern. (ml/dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben