Politik : Ausgewechselt

-

Ein Jahr nach seinem Amtsantritt hat Evo Morales sieben seiner 16 Minister ausgetauscht. Damit reagierte er auf zunehmende öffentliche Kritik . Vor allem Bildungsminister Félix Patzi war ins Kreuzfeuer geraten. Mit dem neuen Kabinett rücke die Regierung mehr nach links und verliere an Nähe zur indigenen Bewegung, berichtete die Tageszeitung „La Razón“. Die meisten der neuen Minister kommen aus den Gewerkschaften oder von sozialen Organisationen. Bildungsminister Patzi war auf Ablehnung der katholischen Kirche und der Lehrerschaft gestoßen. Er hatte vorgeschlagen, das Fach Religion durch den Unterricht einer indigenen Sprache zu ersetzen. Ausgewechselt wurden auch die Minister für Inneres, Wirtschaft, Justiz, Arbeit, ländliche Entwicklung und Bau. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar