Politik : Ausländerquote in Kindergärten gefordert

FDP-Vize Döring verweist auf Pisa

-

Stuttgart (dpa). FDPBundesvize Walter Döring hat eine Ausländerquote in Kindergärten und Grundschulen gefordert. Damit könne für ein ausgewogenes Verhältnis von deutschen und ausländischen Kindern gesorgt werden, sagte Döring am Samstag in Stuttgart. Er verwies auf die dritte Pisa-Studie, in der es unter anderem geheißen hatte, ein Ausländeranteil von mehr als 20 Prozent in einer Schule könne zu einer sprunghaften Verringerung des Lern- und Leistungsniveaus führen.

„Es gibt in unseren Großstädten aber Hunderte von Grundschulen, in denen nicht 20, sondern 50, 60, 70 Prozent oder mehr der Kinder ausländischer Herkunft sind. Hier werden die Chancenlosen von morgen produziert. Die Politik darf die Lehrerinnen und Lehrer mit diesem Problem nicht länger allein lassen“, sagte der baden-württembergische Wirtschaftsminister. Erst kürzlich hatte sich auch der nordrhein- westfälische CDU-Chef, Jürgen Rüttgers, für eine Quote ausgesprochen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben