Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Aids-Medikamente billiger und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Abidjan (dpa). Der westafrikanische Staat Elfenbeinküste hat als erstes Land Afrikas massive Preisnachlässe für Medikamente gegen die Immunschwächekrankheit Aids ausgehandelt. Künftig werden dort die anti-retroviralen Medikamente rund 100 US-Dollar pro Aids-Patient und Monat kosten.

Fälle von MKS ausgedehnt

London (dpa). Die Maul- und Klauenseuche in Großbritannien hat sich ausgebreitet. Die Zahl der Orte, an denen die Epidemie festgestellt wurde, stieg von Freitag bis Sonntag von 127 auf 151. Landwirtschaftsminister Brown versicherte, die Regierung habe die Seuche "unter Kontrolle".

233 Märtyrer selig gesprochen

Rom (dpa). Papst Johannes Paul II. hat am Sonntag 233 Glaubensopfer des spanischen Bürgerkrieges (1936-1939) selig gesprochen. Die Märtyrer waren nach Angaben des Vatikans von Anarcho-Kommunisten wegen ihres Glaubens getötet worden.

Buddha-Statuen zerstört

Kabul (AP). Trotz internationaler Protestes sind die monumentalen Buddha-Standbilder in Afghanistan vollständig zerstört worden. Mitarbeiter internationaler Hilfsorganisationen berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, im Bamian-Tal sei nichts mehr von den Statuen zu sehen, die von der Taliban-Miliz gesprengt worden sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben