Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Annan mahnt die USA und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Moskau (dpa). UN-Generalsekretär Kofi Annan hat die USA gemahnt, ihre fälligen Mitgliedsbeiträge zu bezahlen. Nachdem die USA ihren Sitz in der UN-Menschenrechtskommission verloren hatten, hatte Präsident Bush zwar angekündigt, deshalb die Zahlungen an die UN nicht zu stornieren. Das Repräsentantenhaus hatte trotzdem finanzielle Sanktionen beschlossen. Bush wolle dessen ungeachtet weiterhin eng mit den UN zusammenarbeiten, so Annan.

EU-Hilfen für Tschetschenien

Brüssel (KNA). Für Flüchtlinge und Vertriebene in Tschetschenien hat die Europäische Union (EU) umgerechnet rund vier Millionen Mark zur Verfügung gestellt. Mit dem Geld solle die Nahrungsmittelversorgung sichergestellt werden, teilte die EU-Kommission am Freitag in Brüssel mit.

Milosevic-Vertraute ermordet

Belgrad (dpa). Eine ehemalige enge Vertraute des früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic ist in Belgrad ermordet worden. Klara Mandic, Sekretärin der serbisch-jüdischen Gesellschaft, wurde erschossen in ihrer Wohnung gefunden.

Madrid lehnt Kompromiss ab

Brüssel (Tsp). Im Streit um die Finanzierung der EU-Osterweiterung ist die schwedische EU-Ratspräsidentschaft mit einem Kompromissangebot an Spanien gescheitert. Schweden schlug Madrid eine Garantieerklärung für den Erhalt seiner Strukturfördermittel nach der Aufnahme weiterer Staaten vor. Spanien lehnte den Vorschlag jedoch als unzureichend ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben