Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: "EU-Erweiterung ab 2002"

Straßburg (dpa). Schwedens Premier Persson hat am Mittwoch vor dem Europarlament die EU-Erweiterung, Beschäftigung und Umwelt als Schwerpunkte der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft in dem kommenden Halbjahr benannt. Mit den Beschlüssen des EU-Gipfels von Nizza seien die notwendigen Vorbereitungen getroffen, um von Ende 2002 an neue EU-Mitglieder aufnehmen zu können. Aus der EU solle eine "Vollbeschäftigungs-Union" werden.

Dialog Serbien-Montanegro

Belgrad (AP). Die Präsidenten von Jugoslawien und Montenegro, Kostunica und Djukanovic, haben am Mittwoch Gespräche über die Zukunft des gemeinsamen Staats aufgenommen. Montenegro tritt für eine lockere Konföderation ein, die serbisch-jugoslawische Führung will aber einen einheitlichen Bundesstaat erhalten.

Prag: TV-Streit zugespitzt

Prag (rtr). Im Streit um die Leitung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Tschechien (CT) haben die streikenden Redakteure am Mittwoch den früheren CT-Finanzchef Paluska zum eigenen Intendanten ernannt, Büros der Geschäftsführung besetzt und zu neuen Demonstrationen aufgerufen. Zuvor hatten die Streikenden erklärt, sie hätten die Übergangsintendantin Valterova abgesetzt.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben