Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Gespräche in Israel und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Jerusalem (rtr/dpa). Israelische und palästinensische Sicherheitsexperten haben sich Sonnabend inoffiziell getroffen, um über ein Ende der seit fast sechs Monaten anhaltenden Gewalt zu beraten. Gleichzeitig begann die israelische Armee mit der Erneuerung des Zauns um den Gaza-Streifen.

Parteikrise in Polen

Warschau (dpa). Die konservative polnische Regierungspartei Wahlaktion Solidarität (AWS) hat sich am Sonntag weiter gespalten. Die konservativ-liberale Gruppierung SKL verließ das Parteienbündnis, um mit der im Januar gegründeten "Staatsbürgerlichen Plattform" zusammenzuarbeiten.

Autobombe tötet Polizisten

Girona (AP). Bei der Explosion einer Autobombe in der nordostspanischen Küstenstadt Roses ist ein Polizist getötet und ein zweiter verletzt worden. Die Behörden vermuten die baskische Terrororganisation Eta als Urheber des Anschlags.

Türkei bittet um deutsche Hilfe

Istanbul(güs). Der türkische Staatspräsident Ahmet Necdet Sezer hat seinen Amtskollegen Johannes Rau um deutsche Hilfe zur Überwindung der schweren Finanzkrise in seinem Land gebeten. Wirtschaftsminister Kemal Dervis hatte letzte Woche angekündigt, zur Bewältigung der Krise verstärkt auf "bilaterale Hilfe" von Partnerländern zu setzen.

Tote bei Unruhen

Jakarta (AP). Im äußersten Nordwesten von Indonesien eskaliert die Gewalt in der Unruheprovinz Aceh. Der Konflikt zwischen der Regierung und der Bewegung Freies Aceh forderte am Wochenende mindestens 15 Todesopfer, wie Behörden und Menschenrechtsgruppen berichteten.

Streikaufruf in Argentinien

Buneos Aires (AFP). Nach der Vorstellung der Sparpläne der argentinischen Regierung haben Gewerkschaften des südamerikanischen Landes für Mittwoch zu landesweiten Streiks aufgerufen. Ein Arbeitnehmerverband kündigte Blockaden der Hauptverkehrsachsen des Landes an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar