Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Klima-Appell an die USA

Tokio (dpa). Die Umweltminister Japans, Chinas und Südkoreas haben an die USA appelliert, nicht aus dem Kyoto-Protokoll zur Reduzierung der Treibhausgase auszusteigen. In einer am Wochenende in Tokio nach einem zweitägigen Treffen veröffentlichten gemeinsamen Erklärung äußern die drei Minister ihre "aufrichtige Hoffnung", dass die US-Regierung ihren Rückzug überdenkt.

Oppositionelle festgenommen

Teheran (AFP). In Iran sind am Wochenende mehr als 30 Oppositionelle oder Anhänger des reformorientierten Staatspräsidenten Mohammed Chatami festgenommen worden, darunter zwei frühere Minister. Am Sonntag wurde auch offiziell Anklage gegen den Direktor der reformorientierten Regierungszeitung "Iran", Hossein Sijai, erhoben.

Tote nach Hungerstreik

Ankara (AP). Dem seit Monaten andauernden Hungerstreik türkischer Häftlinge sind am Wochenende zwei weitere Menschen zum Opfer gefallen. Ein Mann starb am Samstagabend in einem Istanbuler Krankenhaus. In Edirne erlag nach ärztlichen Angaben ein Häftling den Folgen des Todesfastens. Linksgerichtete Häftlinge protestieren so gegen ihre Verlegung aus Großraumzellen in Haftanstalten mit Einzelzellen.

299 Flüchtlinge festgenommen

Istanbul (AP). Die türkische Küstenwache hat am Sonntag 299 Flüchtlinge aus Marokko, Nigeria und Irak festgenommen. Sie wollten an Bord zweier völlig überladener Schiffe illegal einreisen. Unter den Flüchtlingen waren zahlreiche Kinder.

Neo-Nazi-Treffen bei Prag

Prag (dpa). In der Ortschaft Senohraby südlich von Prag haben sich in der Nacht zu Sonntag etwa 400 Neo-Nazis aus Tschechien, Deutschland, Polen und der Slowakei zu einem Konzert rechtsextremer Gruppen getroffen. Tschechiens Innenminister Stanislav Gross und der Bürgermeister von Senohraby verurteilten das Treffen am Sonntag scharf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben