Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Kriegsverbrecher bekennt sich und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Den Haag (dpa). Vor dem Haager Tribunal hat sich am Freitag ein bosnischer Serbe offiziell der Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Bosnienkonflikt schuldig bekannt. Stevan Todorovic, der 1991/1992 Polizeichef der bosnischen Stadt Bosanski Samac war, bestätigte damit vor einer Strafkammer seine Aussage vom Dezember.

Borodin bleibt vorerst in Haft

New York (AP). Der frühere Verwaltungsdirektor des Kremls, Pawel Borodin, bleibt bis auf weiteres in einem Bundesgefängnis in New York in Haft. Die russische Botschaft in Bern bat die Schweizer Behörden, den Haftbefehl gegen Borodin aufzuheben. Im Gegenzug will Moskau garantieren, dass dieser vor den Schweizer Untersuchungsbehörden erscheinen werde. Eine Entscheidung wird nächste Woche erwartet.

Beschlagnahme bei Gussinski

Moskau (AFP). Im Strafverfahren gegen den russischen Medienunternehmer Wladimir Gussinski hat die Staatsanwaltschaft das Haus des Media-MOST-Chefs beschlagnahmt. Wie Gussinskis Anwalt Pawel Astachow mitteilte, stellten die Ermittler auch das Grundstück seines Mandanten in dem Moskauer Vorort Schegasowo sicher.

Bern soll Konten durchsuchen

New York (rtr). Die Regulierungsbehörde für Banken in New York will nach Angaben aus Finanzkreisen Schweizer Banken dazu zwingen, alle 4,1 Millionen Konten aus der Nazi-Zeit nach Namen von Holocaust-Opfern zu durchsuchen. Wie verlautete, will die Chefin der Behörde, Elizabeth McCaul, dem US-Bezirksrichter Korman einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten.

Zwei Hinrichtungen in USA

Huntsville/McAlester (rtr). Im US-Bundesstaat Texas ist der zweite Häftling in diesem Jahr hingerichtet worden. Der 37-jährige Alvin Goodwin wurde im Staatsgefängnis von Huntsville mit der Giftspritze exekutiert. In Oklahoma wurde zwei Stunden nach Goodwin der 31-jährige Dion Athanasius Smallwood hingerichtet.

Neuer Greenpeace-Chef

Hamburg (AFP). Der deutsche Physiker Gerd Leipold wird Interims-Chef von Greenpeace International. Der 50-Jährige übernimmt den Posten für sechs Monate.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben