Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Krisengespräch gescheitert und mehr

mehr

Prag (dpa). Die umstrittene Leitung des öffentlich-rechtlichen Senders CT hat am Montag ein Krisengespräch zur Lösung der Prager Fernsehkrise scheitern lassen. Die stellvertretende Intendantin Vera Valterova sei zu dem mit Spannung erwarteten Treffen in der Gewerkschaftszentrale nicht erschienen, meldete die tschechische Nachrichtenagentur CTK.

Anklage gegen 13 Kinder

Istanbul (dpa). Die türkische Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen 13 Kinder erhoben, die im Südosten an einer Demonstration teilgenommen hatten. Der Staatsanwalt des Staatssicherheitsgerichtes in Diyarbakir wirft den Kindern im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren vor, Parolen für die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gerufen zu haben. Im Falle eines Schuldspruchs drohen den Kindern nach Zeitungsberichten wegen Unterstützung der PKK Haftstrafen zwischen drei und fünf Jahren.

Polizist getötet

Belgrad/Tetovo (dpa). Bei einem Anschlag auf eine Polizeistation im mazedonischen Dorf Tearce nahe der Stadt Tetovo ist in der Nacht zum Montag ein Polizist getötet worden. Zwei weitere Beamte wurden nach Angaben der Nachrichtenagentur Beta verletzt. Die Station sei von zwei Granaten getroffen und anschließend mit automatischen Waffen beschossen worden. Die Täter konnten entkommen.

Protest von Greenpeace

Sydney (AP). Aktivisten der internationalen Umweltschutzgruppe Greenpeace haben sich am Montag am Eingang einer Atomanlage angekettet, um gegen den Transport abgebrannter Nuklearbrennstäbe durch Vororte Sydneys zu protestieren. Die Polizei entfernte die sieben Demonstranten vor dem Lucas Heights Nuclear Reactor.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben