Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Streit nach Thierse-Besuch und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Teheran (dpa). Der Besuch von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse in Teheran hat eine Mediendebatte in Iran ausgelöst. Das staatliche Fernsehen (Irib), das von der konservativen Opposition gesteuert ist, warf der staatlichen Nachrichtenagentur Irna vor, "gegen nationale Interessen gehandelt zu haben". Irna hatte den Dialog mit Berlin unterstützt. Irib sah den Besuch als Einmischung in innere Angelegenheiten Irans.

Rüstungsgüter an Indien?

Neu-Delhi (AP). Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping hat Indien die Wiederaufnahme der nach den Atomwaffentests vor drei Jahren ausgesetzten Rüstungskooperation in Aussicht gestellt. Deutschland sei bereit, wieder im Umfang wie vor dem Mai 1998 Rüstungsgüter zu liefern, sagte er am Montag in Neu-Delhi.

Rebellenangriffe in Burundi

Arusha (dpa). Elf afrikanische Staatschefs haben am Montag mit neuen Friedensgesprächen für das ostafrikanische Bürgerkriegsland Burundi begonnen. Das Treffen im tansanischen Arusha wird von heftigen Rebellenattacken in der burundischen Hauptstadt Bujumbura überschattet.

Fujimori-Klage diese Woche

Lima (AFP). Die peruanische Generalstaatsanwaltschaft will noch in dieser Woche Anklage gegen Ex-Präsident Alberto Fujimori erheben. Die Klage solle bis spätestens Mittwoch beim Obersten Gerichtshof eingereicht werden, hieß es. Das Parlament hatte am Freitag beschlossen, Fujimori wegen Pflichtversäumnis anzuklagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben