Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Türkei verurteilt und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Straßburg (AFP). Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Türkei im Zusammenhang mit dem ungeklärten Tod eines jungen Kurden verurteilt. Der 22-jährige starb 1994 nach einem Verhör durch türkische Polizisten. Laut Autopsie wies der Leichnam keine Gewalteinwirkungen auf. Dieses Gutachten habe jedoch keinen wissenschaftlichen Wert, hieß es jetzt.

Neues Massengrab in Grosny?

Moskau (dpa). Ein Massengrab mit 17 Leichen ist nach einem Bericht der russischen Wirtschaftszeitung "Kommersant" in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny entdeckt worden. Die im Keller eines Polizeigebäudes entdeckten Toten seien Opfer der russischen Miliz geworden, hieß es.

Offensive gegen Jolo-Rebellen

Jolo (AFP). Die philippinische Präsidentin Gloria Arroyo hat die Streitkräfte auf der Insel Jolo im Süden des Landes zu härterem Vorgehen gegen Moslemrebellen aufgefordert. Der Kampf gegen die Abu-Sayyaf-Rebellen müsse "bis zum Ende" geführt werden, sagte Arroyo.

Zwölf Tote in Kolumbien

Bogota (dpa). Zwölf Menschen sind am Montag in Kolumbien von mutmaßlich rechtsgerichteten Paramilitärs getötet worden. Die Opfer hätten Folterspuren aufgewiesen und seien mit einem "Gnadenschuss" hingerichtet worden, teilten die Behörden in Botota mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar