Politik : Außenpolitische Kurzmeldungen: Verfahren gegen Birdal und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Ankara (dpa). Die Staatsanwaltschaft in Ankara hat ein Verfahren gegen den Menschenrechtler Akin Birdal wegen einer Rede in Deutschland eingeleitet. Birdal soll die Türkei aufgefordert haben, sich bei den Armeniern für das Morden im Ersten Weltkrieg zu entschuldigen. Birdal betonte, dass er solche Aussagen nicht gemacht habe.

EU sagt Belgrad Hilfe zu

Belgrad (AFP). Eine EU-Delegation unter Leitung des außenpolitischen Beauftragten Solana hat Jugoslawien 880 Millionen Mark Hilfe zugesagt. Damit solle der Aufbau der Demokratie und der Wirtschaft unterstützt werden. Die Delegation bekräftigte ihre Forderung nach einer Auslieferung von Slobodan Milosevic an das Haager UN-Kriegsverbrechertribunal.

Medikamente unter Verdacht

New York (dpa). Pharmafirmen in den USA können nach Medienangaben nicht ausschließen, dass ihre Medikamente und Impfstoffe Material von BSE-infizierten Rindern enthalten. Fünf große Pharmaunternehmen sollen noch im vergangenen Jahr Bestandteile von Rindern aus BSE-gefährdeten Ländern verwendet haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar