Politik : Ausstellung in Hitlers Gästehaus wird vom Münchener Institut für Zeitgeschichte betreut

Gut 54 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist auf dem Obersalzberg, Adolf Hitlers ehemaligem Feriendomizil bei Berchtesgaden, ein Dokumentationszentrum eröffnet worden. Der bayerische Finanzminister Kurt Faltlhauser übergab am Mittwoch die Ausstellung, die vom angesehenen Institut für Zeitgeschichte in München betreut wird. Der Obersalzberg war ein Macht- und Regierungszentrum der deutschen Nationalsozialisten. Hier wurden zwischen 1933 und 1945 zentrale politische Themen von der NS-Führung besprochen und in vielen Fällen entschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar