Politik : Australien schickt Flüchtlinge zurück

Australien will 1600 ost-timoresische Flüchtlinge in ihre Heimat zurückschicken. Da die benachbarte Inselhälfte nun wieder sicher sei, gebe es keinen Grund mehr, ihnen Zuflucht zu gewähren, sagte der australische Einwanderungsminister Ruddock am Donnerstag. Es sei jetzt bestimmt leicht für die Menschen, in Ost-Timor Arbeit zu finden und sich dort wieder anzusiedeln. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR rief die Regierung hingegen auf, die Flüchtlinge nicht zur Rückkehr zu zwingen. Viele von ihnen lebten bereits seit acht Jahren in Australien. "Sie haben dort Kinder geboren und sind ausgebildet worden. Es wäre für jeden schwer, diese neuen Wurzeln aufzugeben", sagte UNHCR-Sprecher Jack Morland.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben