Politik : Auswirkungen der Kabinettsumbildung: Wunsch erfüllt

ca

So ganz nebenbei hat Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) seinem Wirtschaftsminister Werner Müller bei der Ernennung der neuen Minister für Gesundheit und für Landwirtschaft einen lange gehegten Wunsch erfüllt. Die Grünen-Politikerin Margareta Wolf wird Parlamentarische Staatssekretärin beim parteilosen Wirtschaftsminister. Sie soll sich dort in erster Linie um die Förderung des Mittelstands kümmern. Müller wollte Wolf schon lange in sein Ministerium holen, auch weil der die wirtschafts- und finanzpolitischen Ansätze der Grünen durchaus schätzt. Die SPD bockte bei diesem Thema bisher jedoch.

Nachdem die designierte Ministerin für Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und Landwirtschaft, Renate Künast (Grüne), den beamteten Staatssekretär ihres Vorgängers Karl-Heinz Funke, Martin Wille, und den Parlamentarischen Staatssekretär Gerald Thalheim (SPD) im Amt lassen will, war der Weg für eine zusätzliche grüne Staatssekretärin in der Bundesregierung frei.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben