Ayaan Hirsi Ali : Islamkritikerin bittet EU um Schutz

Die aus Somalia stammende niederländische Frauenrechtlerin Ayaan Hirsi Ali lebt als Islamkritikerin in ständiger Todesangst. Mit einem eindringlichen Apell hat sie sich nun an die EU gewandt.

201032_0_7da9eaf2
Die niederländische Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali. - Foto:AFP

Die niederländische Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali hat die Europäische Union um Hilfe gebeten. Die aus Somalia stammende Frauenrechtlerin sagte am Donnerstag in Brüssel vor Mitgliedern der sozialistischen Fraktion des Europaparlaments, sie bitte um die Schaffung eines europäischen Hilfsfonds für diejenigen, "deren einziges Verbrechen darin besteht, die Freiheit des Wortes genutzt zu haben". Nach eigenen Angaben lebt sie in ständiger Todesangst.

Nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga wird die Schaffung eines solchen Hilfsfonds auch vom französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy unterstützt. Frankreich übernimmt am 1. Juli den rotierenden Vorsitz der EU.

Hirsi Ali hatte erst kürzlich in Paris erklärt, sie wolle die französische Staatsbürgerschaft annehmen. Sie ist in den Niederlanden eine der umstrittensten Politikerinnen gewesen. Nach einem Koalitionsstreit um falsche Angaben bei ihrer Einbürgerung hatte sie sich 2006 aus der Politik zurückgezogen und war in die USA gegangen. (ut/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben