Bagdad : Mutmaßliche Terroristen aus Gefängnis befreit

Gefecht bei Gefägnisbefreiung: Eine Gruppe bewaffneter Männer dringt in ein Gefängnis in Bagdad ein und befreit vier mutmaßliche Terroristen. Gefängniswärter wurden verletzt.

BagdadDie regierungsnahe Zeitung "Al-Sabah" berichtete, dass vier bis sechs Männer in Armeeuniformen ungehindert in das Gefängnis im Stadtteil Al-Tobadschi eingedrungen sind. Rund 400 Häftlinge sitzen dort ein. Die Eindringlinge und die vier Gefangenen konnten entkommen. Drei Gefängniswärter, die versuchten, die Befreiungsaktion zu stoppen, erlitten Schussverletzungen.

Die US-Armee berichtete unterdessen, dass ein amerikanischer Soldat am Dienstag durch eine Sprengstoffattacke in der südlichen Stadt Diwanija ums Leben gekommen sei. Zwei weitere Soldaten wurden verletzt.

Eine Einheit der US-Armee, die in der 170 Kilometer südöstlich von Bagdad gelegenen Stadt Al-Kut eingesetzt war, tötete nach Militärangaben mehrere Angehörige einer Schiiten-Miliz. Nach Darstellung irakischer Medien hatte die Polizei die Amerikaner zu Hilfe gerufen, als sie während einer Razzia von Mitgliedern der Mahdi-Armee des radikalen Predigers Muktada al-Sadr angegriffen worden war. Ein mehrstündiges Gefecht entbrannte. Insgesamt sollen elf Menschen getötet und bis zu 40 weitere verletzt worden sein. (tbe/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben