Politik : Bagdads Botschafter aus Berlin abberufen

-

(Tsp). Der ChefDiplomat des Irak in Deutschland, Muayad Hussain, ist vom irakischen „Komitee für den Wiederaufbau des Außenministeriums“ aus Berlin abberufen worden. Bereits am Dienstag vorvergangener Woche verließ Hussain die Bundesrepublik, wie der „Spiegel“ berichtete. Offiziell hieß es, der irakische Geschäftsträger sei zu „Konsultationen nach Bagdad“ geflogen. In diplomatischen Kreisen wird aber davon ausgegangen, dass der 58-Jährige nicht nach Berlin zurückkehrt. Obwohl sich Hussain im Angesicht der drohenden Kriegsniederlage von Saddam Hussein distanziert hatte, gilt er als Anhänger des alten Regimes. Hussain soll enge Kontakte zum irakischen Auslandsgeheimdienst unterhalten haben. Ihm wird zudem aus dem Umfeld des Komitees nachgesagt, nach Kriegsende versucht zu haben, Botschaftsvermögen zu veruntreuen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar