Politik : Bahn behält ihre Speisewagen doch

Vorstand gibt zu: Wir haben die emotionale Bedeutung unterschätzt

-

Berlin (brö). Die Deutsche Bahn will die Speisewagen in den Fernzügen nun doch nicht abschaffen. Der schrittweise Umbau der BordRestaurants in normale Waggons, mit dem der bundeseigene Verkehrskonzern im vergangenen Jahr begonnen hatte, werde gestoppt, sagte Personenverkehrs-Vorstand Karl-Friedrich Rausch in Berlin. „Wir haben die emotionale Bedeutung der Speisewagen für unsere Kunden unterschätzt“, sagte er zur Begründung. Der Konzern hatte geplant, bis Ende 2005 alle Speisewagen abzuschaffen und Essen nur noch am Platz zu servieren. Gegen dieses Vorhaben hatten die Kunden scharf protestiert. Nun will die Bahn mit besseren Angeboten dafür sorgen, dass die Speisewagen profitabler werden. Zugleich gab die Bahn bekannt, dass ab Mitte Dezember Besitzer einer Bahncard vor und nach einer Fernreise kostenlos den städtischen Nahverkehr nutzen dürfen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar