Barack Obama : Kein grünes Licht für Angriff Israels auf Iran

Obama reagiert auf die umstrittenen Äußerungen seines Vizes: Man habe Israel keinesfalls grünes Licht für einen Militärschlag gegen Iran gegeben.

Es sei die Strategie der USA, den Konflikt über das iranische Nuklearprogramm per Diplomatie auf friedlichem Wege zu lösen, sagte Obama am Dienstag während seines Russland-Besuches in einem Interview mit dem Fernsehsender CNN. Die USA könnten zwar anderen Ländern nicht deren Sicherheitsinteressen vorschreiben. Seine Regierung habe der Regierung in Israel jedoch direkt gesagt, wie wichtig es sei, das Problem auf internationalem Wege zu lösen, ohne einen schweren Konflikt im Nahen Osten auszulösen.

Vizepräsident Joseph Biden war in einem am Sonntag vom US-Sender ABC ausgestrahlten Interview gefragt worden, ob die USA einem Militärschlag Israels gegen Iran wegen dessen Atomprogramms im Wege stehen würden. Darauf hatte der Vizepräsident erklärt, Washington könne "einer anderen souveränen Nation nicht diktieren, was sie tun und was sie nicht tun kann". Und weiter: "Israel kann für sich selbst entscheiden, wie es sich gegenüber Iran oder sonst wem verhält." Dies wurde von Medien und politischen Beobachtern als Einverständnis der USA mit einem Angriff Israels interpretiert.

Biden ist als Politiker bekannt dafür, sich mitunter mit nicht abgesprochenen Äußerungen weit vorzuwagen und sich Ärger einzuhandeln. Am Sonntag hatte der US-Generalstabschef Michael Mullen eindringlich vor einem Militärschlag gegen Iran gewarnt, weil ein solcher Schritt destabilisierend wirke. (cl, Reuters, dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar