Politik : Bayerische SPD: Hoderlein bleibt Chef

Wolfgang Hoderlein bleibt bayerischer SPD-Landesvorsitzender. Auf dem Landesparteitag im mittelfränkischen Bad Windsheim erhielt der 48-jährige Landtagsabgeordnete am Samstag 92,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Hoderlein freute sich über das deutliche Ergebnis nach eigenen Worten "riesig" und sprach von einem Vertrauensvorschuss. Der Oberfranke war erst im vergangenen Jahr zum Nachfolger von Renate Schmidt gewählt worden. Die in Bayern regierende CSU machte er verantwortlich für die hohen Verluste der Landeswohnungs- und Städtebaugesellschaft (LWS), die Schreiber-Affäre, die Probleme beim Deutschen Orden und die Häufung der BSE-Fälle. "Filz, Korruption und Skandale: Deine Heimat ist Bayern, Deine Mutter ist die CSU, Dein Vater heißt Edmund Stoiber."

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben