Politik : Bayern zeichnet Otto Schily aus

Innenminister Otto Schily (SPD) hat den Bayerischen Verdienstorden bekommen. Aus den Händen eines wichtigen politischen Gegenspielers, des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU), nahm Schily in München die höchste Auszeichnung des Freistaats entgegen. Schily treffe in seinem Amt auch wichtige Entscheidungen für Bayern, sagte Stoiber. Der Ministerpräsident wies darauf hin, dass Schily Bayern zu seiner politischen und privaten Heimat gemacht habe. Stoiber sagte, er hätte es vor 30 Jahren nicht für möglich gehalten, dass Schily als Innenminister und er selbst als Ministerpräsident sich eines Tages zu einer Ordensübergabe treffen würden.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 69 Persönlichkeiten geehrt, darunter TV-Star Thomas Gottschalk und Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. Der 1957 geschaffene Bayerische Verdienstorden wird "als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk" verliehen. Zur Zeit gibt es rund 1820 lebende Träger des Bayerischen Verdienstordens. Ihre Zahl ist laut Gesetz auf 2000 Personen beschränkt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben