BAYERNLB : Milliardenloch

Die BayernLB hat im dritten Quartal durch die Krise an den Finanzmärkten einen Verlust von einer Milliarde Euro angehäuft. Eine Prognose für das Gesamtjahr wagte die Bank am Mittwoch wegen der dramatischen Marktentwicklung nicht mehr. Das operative Geschäft mit den Kunden sei zwar zufriedenstellend. Diese Entwicklung werde aber durch die Verwerfungen an den Finanzmärkten überdeckt. Für die ersten neun Monate beläuft sich der Verlust auf 1,67 Milliarden Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar