Bei Pressekonferenz : Westerwelle zur BBC: „Wir sind ja hier in Deutschland“

Der mögliche Außenminister Guido Westerwelle düpiert einen BBC-Reporter bei einer Pressekonferenz. Und wie der FDP-Chef vorher schon einmal auf Englisch brillierte, können Sie hier in einem Video sehen.

Während einer Pressekonferenz am Montag von FDP-Chef Guido Westerwelle, dem möglichen neuen Außenminister, fragte ein Reporter der BBC auf Englisch, wie sich deutsche Außenpolitik unter ihm ändern werde. Westerwelle antwortete, er möge seine Frage bitte auf Deutsch stellen: „Wir sind ja hier in Deutschland.“ Fragen in britischen Pressekonferenzen würden auf Englisch, Fragen in deutschen Pressekonferenzen auf Deutsch gestellt.

Westerwelle fügte hinzu: „Wir können uns aber gerne zu einer Tasse Tee verabreden und Englisch reden.“ Die BBC-Dolmetscherin rief, sie könne die Frage übersetzen. Der Journalist bat Westerwelle, eine Ausnahme zu machen. Dann sagte Westerwelle auf Deutsch: Er werde jetzt nicht über Ämter und Positionen reden.

Der FDP-Chef hatte schon einmal seine holprigen Englischkenntnisse unter Beweis gestellt , als er auf die Fragen eines Reporters antwortete. Hier sehen Sie das Video:  (Tsp)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben