BEIRAT : Die Gutachter

Der Wissenschaftliche Beirat zur Globalen Umweltvorsorge (WBGU) wurde 1992 im Vorfeld des Erdgipfels der Vereinten Nationen in Rio erstmals als unabhängiges wissenschaftliches Beratergremium berufen.

Ihm gehören neun Wissenschaftler an. Dazu zählen die Klimaforscher Hans-Joachim Schellnhuber und Stefan Rahmstorf, beide vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, außerdem Reinhold Leinfelder, der Chef des Berliner Naturkundemuseums, Dirk Messner, Chef des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, und Claus Leggewie, Chef des Kulturwissenschaftlichen Instituts der Universität Essen.

Außerdem gehören dem Gremium Ökonomen und Umweltrechtler an. Hauptaufgabe des WBGU ist es, globale Umwelt- und Entwicklungsprobleme zu analysieren und darüber in Gutachten zu berichten. Die Themen der alle zwei Jahre erstellten Hauptgutachten werden vom Beirat selbst gewählt. (deh)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben