Politik : Belgien und Niederlande heben den freien Grenzverkehr auf

Die Gastgeber Belgien und Niederlande führen aus Sicherheitsgründen während der Fußball-Europameisterschaft vom 10. Juni bis 2. Juli wieder Grenzkontrollen ein. Dies kündigten die Innenminister der beiden Länder auf der EU-Sicherheitskonferenz in Lissabon an. Die vorübergehende Aufhebung des freien Grenzverkehrs nach dem Schengener Abkommen, das seit 1995 zwischen den 15 EU-Staaten gilt, soll gewaltbereite Hooligans schon an der Einreise in die EM-Austragungsländer hindern.

"Wenn die Nationen ein spezielles Sicherheitsrisiko vor einem bestimmten Spiel fürchten, werden sie sogar die Grenzen kurzfristig schließen", erklärte Portugals Innenminister Gomes, der den Vorsitz auf der zweitägigen Konferenz für Justiz und interne Angelegenheiten der EU-Länder in Lissabon inne hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar