Bemühungen um EU-Beitritt : Westerwelle sichert Serbien Unterstützung zu

Außenminister Guido Westerwelle sichert Serbien Unterstützung für seine Bemühungen um einen Beitritt zur Europäischen Union zu. Ein Beitritt des Landes sei gut für Serbien und für Europa.

Außenminister Westerwelle (li.) mit Boris Tadic.
Außenminister Westerwelle (li.) mit Boris Tadic.Foto: AFP

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat Serbien Unterstützung bei den Bestrebungen des Landes zugesichert, schon bald den Status eines EU-Beitrittskandidaten zu erhalten. Deutschland erkenne an, was Serbien an Veränderungen geleistet habe, sagte Westerwelle am Donnerstag nach einem Treffen mit seinem serbischen Kollegen Vuk Jeremic in Belgrad. „Gleichzeitig möchten wir Serbien auf den letzten Metern ermutigen, jetzt nicht nachzulassen. Das Ziel ist vor Augen, es ist erreichbar.“
Westerwelle stellte in Aussicht, dass Serbien bereits beim EU-Gipfel am 1. und 2. März den Status eines Beitrittskandidaten erhält. Deutschland stehe „zu einer klaren europäischen Perspektive Serbiens", sagte er. Der Bundesaußenminister würdigte besonders die Fortschritte im Bereich der Reisefreiheit für die Bürger des Kosovo. „Alle noch offenen Fragen sollten im Geist der Kooperation gelöst werden. Wir sind sehr nah an der Lösung der letzten Fragen.“ Westerwelle bezeichnete eine europäische Perspektive Serbiens als „gut für Serbien, gut für Europa und gut für die Stabilität in der Region“.

Am Abend kam Westerwelle auch mit dem serbischen Präsidenten Boris Tadic zusammen. Dieser zeigte sich in einer Erklärung überzeugt, dass sein Land alle Voraussetzungen erfüllt habe, um den Status eines EU-Beitrittskandidaten zu erhalten. (AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben