Bengasi : Bewaffnete töten Militärchef der libyschen Rebellen

Der Militärchef der libyschen Rebellen, General Abdel Fatah Junes, ist tot. Eine Gruppe bewaffneter Männer habe Junes getötet, nachdem er in der Rebellenhochburg Bengasi zu einer Vernehmung vorgeladen worden sei

Das sagte der Chef des Nationalen Übergangsrats der Aufständischen, Mustafa Abdeldschalil am Donnerstagabend dem arabischen Fernsehsender El Dschasira. Junes sollte demnach von einer Ermittlungskommission zu „militärischen Angelegenheiten“ befragt werden.

"Mit aller Betroffenheit informiere ich Sie hiermit über das Ableben von Abdel Fatah Junes, dem Oberbefehlshaber unserer Rebellen“, sagte Abdeldschalil. Neben dem Militärchef seien zwei weitere Anführer der Rebellen-Armee getötet worden. Die Leichen der drei Männer seien von den Angreifern verschleppt worden. Der Chef des Übergangsrats rief eine dreitägige Trauer aus.

Junes war einst Innenminister unter Machthaber Muammar el Gaddafi und galt als die Nummer zwei in dessen Machtapparat. Er sagte sich aber im Februar von Gaddafi los und schloss sich den Rebellen an. (AFP)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben