BERESOWSKI-PROZESS : Ohne Publikum

Am Donnerstag begann hinter verschlossenen Türen der Prozess gegen den Multimilliardär Boris Beresowski. Ihm wirft die Staatsanwaltschaft Veruntreuung von 200 Millionen Rubel (etwa 5,7 Millionen Euro) zu Lasten der Fluglinie Aeroflot vor. Beresowski gehörte Ende der 90er Jahre zu deren Hauptaktionären. Der Prozess gegen ihn findet, obwohl dies der russischen Gesetzgebung widerspricht, in Abwesenheit des Angeklagten statt. Unter Boris Jelzin allmächtig und dessen persönlicher Vermögensverwalter, war Beresowski wegen eigener politischer Ambitionen unter Putin in Ungnade gefallen und nach London emigriert. Dort bekam er als politischer Flüchtling auch die britische Staatsangehörigkeit. win

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben