BERGWERK LIPPE : Früher Schluss

Die geplante Schließung des Bergwerks Lippe in Gelsenkirchen mit noch

1800 Beschäftigten
soll um ein Jahr auf Ende 2008 vorgezogen werden.

Einen entsprechenden Bericht der „Ruhr-Nachrichten“ bestätigten am Freitag unternehmensnahe Kreise. Ein Sprecher der RAG Deutsche Steinkohle sagte, der Aufsichtsrat werde am 2. April zur Bergbauplanung tagen. Vorher könne er Medienberichte nicht kommentieren. Die von der vorzeitigen Zechenschließung betroffenen Städte Gelsenkirchen und Herten appellierten an

die RAG, die Gelände so schnell wie möglich für eine neue Nutzung freizugeben. Es dürfe nicht zu Leerständen

kommen. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben