BERICHTE ÜBER FESTNAHME : Wirbel um deutsche Diplomaten in Iran

Die Bundesregierung in Berlin hat Meldungen widersprochen, nach denen in Iran Ende Dezember zwei deutsche Diplomaten festgenommen wurden. Außenminister Guido Westerwelle sagte am Mittwoch, Vorwürfe, wonach deutsche Diplomaten in die Unruhen in Teheran verwickelt waren, seien „in der Sache nicht gerechtfertigt“. Nach Informationen der dpa dagegen soll es sich bei den Festgenommenen um zwei deutsche Polizisten handeln, die der Botschaft angehörten, aber keinen Diplomatenstatus besitzen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes erklärte jedoch gegenüber dem Tagesspiegel, sie könne diese Information nicht bestätigen. Ein nicht mit Namen genannter Vizechef des Teheraner Geheimdienstministeriums hatte zuvor nach Angaben des staatlichen Fernsehens behauptet, zwei deutsche Diplomaten, die unter den Decknamen Yogi und Ingo agierten, seien an den Unruhen beim Ashura-Fest beteiligt gewesen und deshalb in Haft genommen worden. M.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben