Politik : BERICHTIGUNG

26.03.2013 16:19 Uhr

Eine Korrektur zum Artikel " Ermittler bieten Wulff Ende des Gerichtsverfahrens an".

Wir haben am 18. März 2013 unter der Überschrift "Ermittler bieten Wulff Ende des Gerichtsverfahrens an" im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über das gegen Christian Wulff und David Groenewold geführte Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Hannover geschrieben: „(...) David Groenewold soll einen Oktoberfestbesuch des damaligen Ministerpräsidenten und seiner Familie im Jahr 2008 in Teilen bezahlt haben. Die Rede ist von 800 Euro (...) Wulff wiederum will 400 Euro des verauslagten Geldes in bar an Groenewold zurückgezahlt haben.“ Hierzu stellen wir richtig: Den Betrag in Höhe von 400 Euro hat Christian Wulff an David Groenwold nicht in bar zurückgezahlt, sondern auf sein Konto überwiesen.

zur Startseite
Es ist sechs Uhr morgens und Sie haben die wichtigsten Zeitungen schon gelesen. Oder die Tagesspiegel Morgenlage. Redaktionsschluss fünf Uhr morgens. Minuten später auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer. Die kostenlose Nachrichten- und Presseschau gibt es für Politik-Entscheider oder Wirtschafts-Entscheider. Entscheiden Sie sich für eine oder beide.

Umfrage

Berlin im Berlinale-Fieber: Wie schauen Sie sich am liebsten Filme an?

Die Afghanistan-Connection


Sie waren zusammen im Afghanistan-Einsatz. Jetzt sitzen sie auf entscheidenden Posten im Ministerium. Sie prägen das Bild, das sich die Ministerin macht. Sie bestimmen Ausrichtung, Struktur und Selbstverständnis der Truppe. Welche Folgen hat das für Deutschlands Sicherheit?
Eine Recherchekooperation des Tagesspiegels mit dem ARD-Magazin "Fakt".

Die Afghanistan-Connection
Folgen Sie unserer Politikredaktion auf Twitter:

Dagmar Dehmer:


Andrea Dernbach:


Cordula Eubel:


Fabian Leber:


Matthias Meisner:


Elisa Simantke:


Christian Tretbar:


Claudia von Salzen:

Tagesspiegel twittert

Service

Weitere Themen

Todesopfer rechter Gewalt