Berlin : 700 Menschen protestieren gegen "Thor Steinar"-Laden

Kiezparade gegen Nazis: Im Berliner Bezirk Friedrichshain haben mehrere hundert Menschen gegen ein Bekleidungsgeschäft der umstrittenen Modemarke "Thor Steinar" protestiert.

Thor Steinar
Berliner gegen völkische Bekleidungshersteller. -Foto: ddp

Berlin Nach Angaben einer Sprecherin verlief die Protest-Veranstaltung ohne Zwischenfälle. Die Organisatoren hatten ursprünglich mit lediglich 200 Teilnehmern gerechnet. Die überwiegend linksgerichteten Demonstranten hatten sich am Mittag am Boxhagener Platz versammelt und zogen dann zu dem Geschäft in der Petersburger Straße, wo die Veranstaltung gegen 16 Uhr 30 endete. Sie hielten Schilder hoch mit Aufschriften wie "Kein Bock auf Nazis" und "Lieber nackt als Thor Steinar".

Seit der Eröffnung des Ladens am 28. Februar hat es nahezu jedes Wochenende Proteste gegeben. Am 7. März demonstrierten rund 2000 Teilnehmer gegen das Geschäft, das ausschließlich "Thor Steinar"-Kleidung vertreibt. Die Marke ist wegen ihrer völkischen Symbolik vor allem in der rechten Szene beliebt. (mpr/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben