BERLIN : Die Ausnahme

Im Gegensatz zu allen anderen Bundesländern haben in Berlin ungültige Stimmen Einfluss auf das Wahlergebnis. Denn hier werden alle abgegebenen Stimmen gezählt – normalerweise sind es nur die gültigen. Und das beeinflusst die Fünf-Prozent-Hürde. Je mehr Wähler, desto mehr Stimmen benötigt eine Partei, um ins Abgeordnetenhaus einzuziehen. So kann in Berlin eine Partei fünf Prozent der gültigen Wählerstimmen erhalten, aber dennoch scheitern, weil sie nicht fünf Prozent aller abgegebenen Stimmen bekommen hat. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben