Politik : Berlin glänzt nicht mit Monumentalbauten à la Mitterand (Kommentar)

"Libération" (Paris) kommentiert den Zustand der deutschen Demokratie beim Umzug des Bundeskanzleramts nach Berlin

"Die Konturen der neuen Berliner Republik sind noch etwas verschwommen. Es fehle noch ein starkes Zeichen wie das Pompidou-Zentrum oder die Bastille-Oper in Paris, meint der Professor für Städtesoziologie an der Berliner Humboldt-Universität, Hartmut Häussermann. Die zahlreichen Akteure dieses Umzugs (Regierung, Parlament, Stadt, Länder . . .) haben sich gegenseitig so gut überwacht, dass jede autoritäre Gebärde nach Art von François Mitterrand unmöglich war. Vielleicht ist gerade das die Chance dieses neuen Deutschlands: nicht mehr durch die Monumentalität seiner Gebäude zu glänzen, sondern durch die Qualität seiner Demokratie."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben