Berlin : Pflüger als Fraktionschef abgewählt

Innerhalb weniger Tage hat es Friedbert Pflüger von ganz oben in der Landes-CDU nach ganz unten gebracht: Eine notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit zur Abwahl Pflügers als Fraktionsvorsitzender seiner Partei ist erreicht. Seine Nachfolge wird Generalsekretär Frank Henkel übernehmen.

Berlins CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger ist mit Zweidrittel-Mehrheit abgewählt worden. Das sagte ein Fraktionssprecher am Rande einer Sondersitzung der Abgeordneten am Donnerstagvormittag in Berlin. 26 der 37 Abgeordneten stimmten gegen den 53-Jährigen. Für Pflüger votierten 10 Parlamentarier, es gab 1 Enthaltung.

Anschließend sollte ein Nachfolger gewählt werden. Einziger Kandidat war Frank Henkel, der parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion und Generalsekretär der Berliner CDU.

Pflüger bleibt Abgeordneter

Pflüger hatte mit seinem überraschend vorgebrachten Anspruch auf den Landesvorsitz in der vergangenen Woche einen offenen Machtkampf in der Partei ausgelöst und verloren. Der CDU-Landesvorsitzende Ingo Schmitt kündigte am Mittwoch an, im Mai 2009 nicht mehr für den Posten zu kandidieren.

Nach den Worten des Fraktionssprechers wird Pflüger Abgeordneter bleiben. Er habe sich bei denen bedankt, die ihm das Vertrauen ausgesprochen hätten. Pflüger war nach der Abgeordnetenhauswahl im September 2006 mit 89,2 Prozent zum Fraktionschef gewählt worden. (nal/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar