Politik : Berliner Bankier erwirbt die KPM

-

Berlin - Der geschäftsführende Gesellschafter der Allgemeinen Beamten Kasse, Jörg Woltmann, hat die Königliche Porzellan Manufaktur (KPM) erworben. Er übernimmt den ältesten Betrieb Berlins von einer Holding des Kaiser-Urenkels Franz Wilhelm Prinz von Preußen. Der Neueigentümer will 150 von 173 Stellen erhalten. Im Rahmen des „Sanierungsvergleichs“ für den defizitären Betrieb werden das Land Berlin und die landeseigene Investitionsbank Berlin Kapital und Darlehen bereitstellen. Woltmann will den Export der Porzellan-Produkte ankurbeln und in der Hauptstadt neue Verkaufsstellen öffnen. ball

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben