Politik : Berliner SPD soll im Bund mitreden

-

(oew). Nach dem Rücktritt des Landesvorsitzenden Peter Strieder fordern junge Berliner Sozialdemokraten von der Partei mehr Transparenz, Offenheit und Mitsprache bei politischen Inhalten. Der Berliner Bundestagsabgeordnete Swen Schulz, zugleich Vorsitzender des SPD Kreisverbandes Spandau, rief die Berliner auf, Impulse für die Bundespolitik zu liefern. Vom Landesvorstand erwarte er mehr Kooperation mit der Basis. Schulz kritisierte den Stil des zurückgetretenen Strieder. Unter dessen Ägide seien „Prämissen nach unten“ durchgegeben worden.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar