Politik : Bertelsmann-Chef geht

Gerüchte um Wechsel von Thomas Middelhoff zur Telekom

NAME

Berlin (Tsp). Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff wird abgelöst. Der Anlass für die Trennung seien unterschiedliche Auffassungen über die Geschäftspolitik des Unternehmens, erklärte das Unternehmen am Sonntagabend. Gerüchte, dass Middelhoff die Führung der Deutschen Telekom übernehmen werde, wurden weder von Bertelsmann noch von der Telekom kommentiert.

Der überraschende Wechsel an der Spitze des Konzerns wurde am Sonntag in einer Sitzung des Bertelsmann-Aufsichtsrates beschlossen. Nachfolger von Middelhoff an der Spitze des größten deutschen Medienunternehmens soll Gunter Thielen werden. Thielen ist Chef der Bertelsmann-Stiftung und verantwortete bisher das Druckereigeschäft des Unternehmens.

Bertelsmann leidet – wie alle anderen Medienunternehmen – unter der Werbekrise. In dieser Situation hatte Middelhoff angekündigt, sich rigoros von allen Bereichen zu trennen, die nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören. Das hatte in den vergangenen Wochen für wachsende Unruhe im Konzern erzeugt.

Dazu kam, dass offenbar der Eigentümerfamilie Mohn die Börsenpläne Middelhoffs zunehmend unheimlich wurden. Middelhoff hatte dem 80-jährigen Firmenpatriarchen Mohn die Zustimmung zum Börsengang im Jahr 2005 abgerungen. Der Börsengang aber war in dem vorsichtigen Medienhaus zunehmend kritisch und als Bruch mit den Bertelsmann-Traditionen gesehen worden. Nachfolger Thielen ist ein enger Vertrauter der Familie Mohn – und ausgewiesener Kritiker der Börsenpläne.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar