Politik : Berufsbildungsbericht 2001: Nur die Greencard ist keine Lösung

Es gibt in Deutschland zu wenig Fachkräfte - und damit steht die ökonomische Zukunft des Landes auf dem Spiel. Denn um im härter werdenden internationalen Wettbewerb zu bestehen, sind hervorragend ausgebildete Fachkräfte unverzichtbar. Für die Einführung neuer Technologien werden immer höhere Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt gefordert. Der Streit um Greencards für ausländische Arbeitnehmer hat gezeigt, dass dieser wachsende Qualifikationsbedarf vielen noch nicht klar ist. Wenn die Erwerbsbevölkerung in den nächsten drei Jahrzehnten um rund ein Fünftel schrumpft, wird dieser Bedarf enorm steigen. Der aktuelle Berufsbildungsbericht macht auf die Mängel im deutschen Bildungssystem aufmerksam. Die Wirtschaft hat ihr Ausbildungsangebot noch immer nicht erhöht. Aber auch das deutsche Bildungssystem muss reformiert werden, um Bildungsreserven auszuschöpfen. An die Stelle von Selektion muss viel stärker die gezielte Förderung von Begabungen treten. Bisher verlassen neun Prozent der Jugendlichen die Schule ohne Abschluss und 40 Prozent der ausländischen Jugendlichen hier zu Lande bleiben ohne Berufsabschluss. Für sie wird es aber künftig keine Arbeit mehr geben. Die Antwort wird nicht "Greencard oder bessere Ausbildung in Deutschland" lauten - sondern beides.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben