• Beschluss der schwarz-gelben Koalition: Brüderle: Koalition wird Kassenpatienten entlasten

Beschluss der schwarz-gelben Koalition : Brüderle: Koalition wird Kassenpatienten entlasten

Die schwarz-gelbe Koalition hat sich nach Angaben von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle auf eine Entlastung der Kassenpatienten verständigt - zur Wahl stehen demnach aber noch zwei konkrete Optionen.

Die schwarz-gelbe Koalition hat sich nach Angaben von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle auf eine Entlastung der Kassenpatienten verständigt. Dazu solle entweder die Praxisgebühr abgeschafft oder der Krankenkassenbeitrag gesenkt werden, sagte er am Mittwoch in Berlin. Denkbar sei auch eine Kombination aus beidem. Brüderle betonte: „Wir sind uns einig, dass es eine Entlastung geben soll.“ Die FDP bevorzuge die Abschaffung der Praxisgebühr, weil dies auch Entbürokratisierung bedeutete. Die endgültigen Entscheidungen soll laut Brüderle der Koalitionsausschuss Anfang November treffen, in dem die schwarz-gelbe Regierung ein Paket zur Lösung mehrerer strittiger Fragen schnüren will.

Eine Senkung der Krankenkassenbeiträge hatte die CSU ins Spiel gebracht. Der allgemeine Beitragssatz von derzeit 15,5 Prozent könne um 0,3 Prozentpunkte reduziert werden, hatte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt vorgeschlagen. (dpa)

Zehn Euro, bitte: Wer zum Arzt will, muss zunächst eine Abgabe entrichten.
Zehn Euro, bitte: Wer zum Arzt will, muss zunächst eine Abgabe entrichten.Foto: dapd

22 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben