Politik : Beschluss über UN-Reform verzögert sich

-

New York/Berlin Wegen Differenzen mit afrikanischen Staaten zögern die G-4- Staaten – Deutschland, Japan, Indien und Brasilien – die UN-Abstimmung über ihre Resolution zur Erweiterung des Sicherheitsrates hinaus. Die Außenminister der G4 und von Staaten der Afrikanischen Union sollen am 25. Juli in Genf erneut zusammenkommen. Bis dahin sollen die UN-Botschafter vor allem einen Kompromiss in der Frage des Vetorechts finden, das die AU für alle möglichen neuen ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat fordert, dem aber keine Chance eingeräumt wird. In Berliner Regierungskreisen hieß es, die G-4-Resolution sei nicht gescheitert. Ein Durchbruch sei von einem ersten Treffen mit AU-Mitgliedern am Sonntag in New York nicht erwartet worden. Unterdessen sagte US-Präsident George W. Bush dem indischen Ministerpräsidenten Manmohan Singh, dass er die Pläne der G 4 ablehne. Dennoch sagte Singh, Indien habe „zwingende Argumente für eine Mitgliedschaft im Sicherheitsrat“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben