Politik : Beschuldigter in Leipziger CDU-Affäre wehrt sich

-

(dpa). Die Schlüsselfigur in der Leipziger CDUSpendenaffäre, Stadtkämmerer Peter Kaminski (CDU), hat alle Vorwürfe gegen sich zurückgewiesen. In einer am Sonntag von seinem Anwalt verbreiteten Erklärung kündigte er an, Anfang der Woche dem parteiinternen Ermittler „Rede und Antwort“ stehen. Einen Rücktritt schloss er aus. Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) hatte zuvor eine schnelle Aufklärung der Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Kaminskis Oberbürgermeisterwahlkampf 1998 verlangt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben