Politik : Bestätigung und Machtwechsel

Die Wahlergebnisse von 1998/99

-

In Niedersachsen sind die Sozialdemokraten seit 13 Jahren an der Regierung. Von dem Wahlergebnis vor fünf Jahren konnte Ministerpräsident Sigmar Gabriel diesmal allerdings nur träumen. Im Jahr 1998 schaffte die SPD mit Gabriel-Vorgänger Gerhard Schröder an der Spitze 47,9 Prozent und damit ihr bislang bestes Ergebnis. Die CDU, schon damals mit dem Spitzenkandidaten Christian Wulff, kam auf lediglich 35,9 Prozent. Die Grünen erreichten 7,0 Prozent, die FDP scheiterte mit 4,9 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde.

In Hessen war die Union schon bei der letzten Wahl stärkste Partei. Sie erreichte im Jahr 1999 43,4 Prozent; Roland Koch regierte seither mit der nur knapp ins Parlament gerutschten FDP (5,1 Prozent). Die SPD mit Hans Eichel an der Spitze kam auf nur 39,4 Prozent, der unterlegene Ministerpräsident ging daraufhin als Finanzminister nach Berlin. Hessens Grüne kamen damals auf 7,2 Prozent. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar