Politik : Besuch des Papstes beim Weltjugendtag in Köln fraglich

-

Rom Nach seiner Rückkehr in den Vatikan will Papst Johannes Paul II. am Sonntag wieder vor die Gläubigen auf dem Petersplatz treten. Der 84-Jährige werde sich zum Mittagsgebet vom Fenster seiner Privatwohnung aus zeigen. Allerdings stehe noch nicht fest, ob er das Gebet oder lediglich einen kurzen Segen spricht, verlautete am Freitag in Rom. Unklar ist laut Medienberichten auch, ob der gesundheitlich Angeschlagene im August zum Weltjugendtreffen nach Köln reisen kann. Hier versuche der Vatikan allzu viel Optimismus auf deutscher Seite zu bremsen, hieß es. In den vergangenen Jahren hatte der Papst trotz Altersschwäche und Krankheit immer wieder die Anstrengungen der Weltjugendtage auf sich genommen. Millionen Jugendliche jubelten ihm dabei zu. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben